Gründer

Home | Gründer

Wer Glück hat, sollte es weitergeben.

Ein junger Freiburger Unternehmer gründet eine Firma. 1953, acht Jahre nachdem er schwer verwundet aus dem Krieg heimkehrte. Unter dem Namen Marco wird sie zum europäischen Marktführer im Hygienegroßhandel. Im Lauf der Jahrzehnte gehen 20 Großhandelsfirmen in Deutschland und Frankreich daraus hervor.

Doch den Unternehmer Eugen Martin zeichnete nicht allein sein kaufmännisches Geschick aus. Bereits in den 1960er Jahren finanzierte der spätere Freiburger Ehrenbürger dem damaligen Waisenhaus in Freiburg-Günterstal einen Spielplatz. Er hörte, dass es keine Gelder gäbe und entschied kurzerhand: „Dann machen das eben wir!“ Das war der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft: Hilfe geben, wo Hilfe gebraucht wird.

Darüber hinaus nahm der umtriebige Martin zahlreiche Ehrenämter wahr. So war er Mitglied des Freiburger Stadtrats und wirkte als Kreis- und südbadischer Bezirksvorsitzender sowie im Landespräsidium der FDP. Er gründete den Kulturförderkreis der Wirtschaft, aus dem sich die Europäische Kulturstiftung Pro Europa entwickelte. Und er war Präsident der IHK Südlicher Oberrhein. Mit der Eugen-Martin-Stiftung hat der Ehrenbürger Freiburgs und Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes sein Lebenswerk verewigt.