2010: Schwalbennestorgel

Home | Projekte | Freiburger Münster | 2010: Schwalbennestorgel

Die Schwalbennestorgel im Langschiff des Freiburger Münsters wurde 1965 von der Firma Marcussen & Sohn aus Apenrade in Dänemark unter Verwendung der historischen Strahlenmadonna erbaut. Immer wieder wurde sie gewartet, jedoch nie gereinigt. Bei der 2010 anstehenden Gesamtreinigung unterzog die Orgelbaufirma Metzler aus Dietikon in der Schweiz darum alle Pfeifen und Funktionsteile einer Komplettbehandlung: Sie wurden ausgebaut, gesäubert, auf dem Gerüst zwischengelagert und anschließend wieder eingefügt. Durch den auf dem Orgelgehäuse liegenden angefeuchteten Staub und den aufsteigenden Kerzenruß waren auch Gehäuse und Zierteile der Orgel verunreinigt. Im Zuge der Sanierung des Spielwerks gab es deshalb auch hier umfangreiche Reinigungsmaßnahmen. Eine wahrhaft saubere Leistung – von der Eugen-Martin-Stiftung unterstützt.

 

 

 

<<<